a49836d0-bc92-4bfb-87c7-355837d6ce63

Wann: Donnerstag, 19.05., 18h30

WO: Im grossen Hörsaal des soziologischen Instituts
(Petersplatz 27, 2. Stock rechts)

Es diskutieren:  Bozena Domanska, Gewerkschafterin des VPOD und Angestellte im Spitex-Bereich; Matteo Pronzini, Unia- Gewerkschafter und Aktivist der Bewegung für den Sozialismus (BFS); Peter Streckeisen, Soziologe der Universität Basel.

Die PflegerInnen haben keine Zeit mehr sich ihren moralischen Wert- vorstellungen entsprechend um die PatientInnen zu kümmern. Der enorm gestiegene Arbeitsdruck im Krankenhaus und der Spitex macht nicht nur die Pflegenden krank, sondern stellt auch eine direkte Gefahr für die PatientInnen dar. Doch warum hat sich das Gesundheitssystem so stark verändert und was können wir dagegen machen?

Das Stopp TiSA Bündnis Basel veranstaltet eine Podiumsdiskussion über die Finanzierungsreform und Privatisierungen im Gesundheitswesen. Dabei möchten wir vor allem die Auswirkungen der Ökonomisierung des Gesundheitssystems für die Angestellten und PatientInnen thematisieren und über Widerstandsformen auf verschiedenen Ebenen diskutieren.

Für mehr Infos:

http://sozialismus.ch/artikel/schweiz/2016/schweiz-die-auswirkungen-der-sparpolitik-auf-die-angestellten-und-patientinnen/