In der Schweiz hat man primär die Enthüllungen rund um Panama und Paradise Paper wahrgenommen. Daneben gab es dank dem Whistleblower Antoine Deltour auch Aufdeckungen bezüglich luxemburgischer Steuerdeals, die LuxLeaks.

Am 11. Januar hat das höchste Gericht in Luxemburg das Urteil gegen den LuxLeaks Whistleblower Antoine Deltour aufgehoben. Eine großartige Nachricht! Antoines bemerkenswerte Facebook-Stellungnahme haben wir auf deutsch übersetzt.

Antoine war 2017 zu sechs Monaten Haft auf Bewährung und 1.500 Euro Strafe verurteilt worden, weil er zehntausende vertrauliche Dokumente der Steuerberatungskanzlei PwC öffentlich gemacht hatte. Diese Dokumente zeigen, wie Luxemburg Großkonzernen wie Apple, Ikea und Pepsi Steuervermeidung in Milliardenhöhe ermöglicht. Leider wurde die Berufung des mitangeklagten Raphaël Halet unverständlicherweise zurückgewiesen.

Menschen wie Deltour und Halet verdanken wir, dass Skandale wie LuxLeaks, Panama- und ParadisePapers ans Licht kommen. Wir fordern ein Whistleblower-Gesetz, das die Weitergabe von Firmendaten zur Aufdeckung von Straftaten und Steuerhinterziehung grundsätzlich straffrei stellt!