Aktualität

Tessiner entlasten Reiche und Firmen mit Steuerreform

Aktualität, USR III

Das Tessin hat eine umstrittene kantonale Steuer- und Sozialreform knapp angenommen – mit gerade mal 193 Stimmen Unterschied. 29.04.2018 Die vorgesehene Steuerreform soll Bürger mit grossem Vermögen erheblich entlasten. Im Tessin hat das Stimmvolk am Wochenende eine kantonale…

Konzernverantwortungs- initiative sichtbar machen

Stop TiSA

Konzerne mit Sitz in der Schweiz sollen in Zukunft Menschenrechte und Umweltstandards einhalten. Kinderarbeit oder Trinkwasservergiftung sollen ein Ende haben. Das fordert die Konzernverantwortungsinitiative für die sich auch Attac engagiert. Ich helfe mit! Bereits im Juni könnte das…

Blutiges Nestlé Wasser – auch mit Hilfe der Schweizer Entwicklungshilfe

Aktualität

Attac und MultiWatch verteilte an der Generalversammlung von Nestlé vom 12.4.2018 „blutiges Wasser“ an die Aktionär*innen. Damit protestierten die Aktivist*innen gegen Nestlés weltweite Offensive für die Privatisierung des Wassers. Nestlés Geschäft mit dem Wasser wird in Millionenhöhe mit…

Das war der March against Monsanto & Sygenta in Basel, 19. Mai, 2018

Agenda, Basel, Multis

March against Monsanto & Syngenta 2018: 2000 Menschen auf der Strasse gegen Syngenta! Auch am vierten March against Monsanto & Syngenta am Samstag, 19. Mai 2018 demonstrierten rund 2`000 Menschen für einen Paradigmenwechsel in der Agrarpolitik und damit gegen…

1. Mai-Programm u.a mit Rede von Christian Felber 16 Uhr, 1. Mai

Agenda

Ein vielseitiges Programm zum 1. Mai: https://www.1mai.ch/wp-content/uploads/2018/04/180320_Politprogramm_2018_A3.pdf

Referendum gegen die Überwachung von Versicherten – jetzt unterschreiben

Aktualität

Jetzt Referendum unterzeichnen Die Grossen lässt man laufen, die Kleinen werden ausspioniert. Es war ein politischer Coup der Versicherungskonzerne: Das Parlament knickte vor ihrem massiven Lobbying ein und stimmte einem Gesetz zu, das Privatdetektiven erlaubt, ohne richterliche Genehmigung…

Weltsozialforum 2018 in Salvador Bahia, Brasilien

Aktualität

Mit einer Teilnehmerzahl von 80.000 aus 127 Ländern und tausenden Workshops, Seminaren und Foren mit vielfältigen, themenreichen und oft kontroversen Debatten hat das 14. Weltsozialforum im brasilianischen Salvador de Bahia in eindrucksvoller Weise die Forderung der sozialen Bewegungen nach einer besseren Welt dokumentiert. In einer „Agora der Zukunft“ trugen die Teilnehmenden zum Ende des Forums am Wochenende die Ergebnisse der Debatten zusammen, die aus vielen hundert Projekten des Widerstands gegen die Politik der herrschenden Eliten und aus Alternativen zum gegenwärtigen Zustand der Welt bestehen. Weitere Infos auf der Webseite des Forums: http://www.wsf2018.org Das Forum in der afrobrasilianischen Metropole stand weitgehend unter dem Eindruck der hochexplosiven politischen Situation des Landes. So stand der Kampf um die Erhaltung der Demokratie angesichts einer drohenden Militärdiktatur und gegen die anhaltende Korruption, für die Rechte der indigenen Völker im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Überschattet wurde das Forum durch den Mord an der populären Linkspolitikerin Marielle Franco, der im ganzen Land eine Welle von Protesten auslöste. Klimagerechtigkeit, sozialökologische Alternativen, Kritik der Finanzmarktdiktatur, Privatisierung des Bildungswesens und der öffentlichen Dienste waren untern vielen anderen die gemeinsamen Themen der globalen Zivilgesellschaft. Aber auch Systemalternativen zur marktwirtschaftlich organisierten Gesellschaft waren Gegenstand mehrerer Veranstaltungen.

Rohstoffforum am 17. März und Demo am 19. März in Lausanne

Agenda, Bern, Rohstoffe

Rohstoffhändler aus der ganzen Welt treffen sich vom 19.-21. März, im Luxushotel Beau-Rivage am Genfersee um über Wachstum- und Gewinnaussichten zu diskutieren. Das Kollektiv gegen die Rohstoffspekulation – dem auch Attac Schweiz angehört – organisiert einen Gegengipfel und…

Urteil gegen LuxLeaks Whistleblower Antoine Deltour aufgehoben

Aktualität

In der Schweiz hat man primär die Enthüllungen rund um Panama und Paradise Paper wahrgenommen. Daneben gab es dank dem Whistleblower Antoine Deltour auch Aufdeckungen bezüglich luxemburgischer Steuerdeals, die LuxLeaks. Am 11. Januar hat das höchste Gericht in…

Schweiz belegt Platz 1 im Schattenfinanzindex

Aktualität, USR III

Ein noch immer weitgehend intransparentes globales Finanzsystem breitet den Schutzmantel über korrupte Eliten, SteuerbetrügerInnen und steuerhinterziehende Konzerne. Der am 30. Januar 2018 präsentierte Schattenfinanzindex 2018 des Tax Justice Networks zeigt, welche Staaten illegale Finanzströme besonders anlocken: Es sind nicht…