Jedes Jahr treffen sich am World Economic Forum (WEF) in Davos Wirtschaftsführer und Politiker. Sie beschliessen auf undemokratische Art über die Köpfe der Menschen hinweg das Schicksal der Welt. Gegen diese Ungerechtigkeit müssen wir uns wehren.

Deshalb findet vom 22. bis 23. Januar 2016 im Zürcher Volkshaus die Gegenveranstaltung «Das Andere Davos 2016» statt. Ziel ist es, im Rahmen von Workshops und Vorträgen über gesellschaftliche Alternativen zum ungerechten neoliberalen Wirtschafssystem zu diskutieren. Die Referenten und Gäste stammen aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland, der Türkei, Syrien und den USA.

Themen der Workshops sind unter anderem die #BlackLivesMatter-Bewegung in den USA, die politische Krise in Griechenland, der Widerstand gegen die Sparpolitik in Europa oder der Kampf gegen die Freihandelsabkommen TTIP und TiSA. Auch der Krieg in Syrien und im Iraq zwischen dem sogenannten islamischen Staat (IS), dem Assad-Regime und den kurdischen Kämpfern der YPG ist Gegenstand eines Workshops, der sich mit der Situation in der autonomen syrischen Provinz Rojava befasst.

An der Konferenz werden aussergewöhnliche Persönlichkeiten wie die syrische Bloggerin Razan Ghazzawi teilnehmen. Sie engagierte sich seit Jahren aktiv am Widerstand gegen das Assad-Regime in Syrien und wurde deshalb seit 2012 zwei Mal verhaftet und von den Schergen Assads gefoltert. Momentan lebt sie im Exil in Grossbritannien. Weiter werden die französischen Intellektuellen und Aktivisten Julien Salingue und Alain Bihr sowie US-amerikanische Aktivistin der #BlackLivesMatter-Bewegung Haley Pessinam «Anderen Davos»teilnehmen.

Das offizielle WEF gibt sich das Motto «Den Zustand der Welt verbessern». Dies soll der Öffentlichkeit vorgaukeln, dass die am WEF vertretenen Politiker und Wirtschafsführer ernsthaft an der Lösung gesellschaftlicher Probleme interessiert seien. Dabei sind es gerade sie, deren tägliches Wirken Armut und Unterdrückung verursacht. Am «Anderen Davos 2016» wird dieser Widerspruch entlarvt.

Die Vorträge und Workshops werden auf Deutsch, Englisch oder Französisch übersetzt.

Im Anhang finden Sie das ausführliche Programm der Veranstaltung.

«Das Andere Davos 2016»

Datum: Freitag,22. Januar 2015, ab 18 Uhr und Samstag, 23. Januar 2015, ab 10:30 Uhr

Ort: Volkshaus Zürich, Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich

Fest und Essen: Samstag, 23. Januar 2016 ab 21:00 Uhr im Provitreff Zürich, Sihlquai 240, 8005 Zürich

Fotoausstellung: Mit Bildern zum Kampf um die kurdische Stadt Kobanê und zum alltäglichen Konflikt in Palästina im Volkshaus 1. Stock

Organisiert durch: Bewegung für den Sozialismus (BFS/MPS)

Mehr Infos: www.sozialismus.ch

Telefon für Interviewanfragen, Rückfragen etc.: 079 775 79 51

Freiwilliger Unkostenbeitrag: Spenden mit Vermerk «Anderes Davos» auf PC: 85-507861-5